Die Regisseurin
Gisela Maria Schmitz
Gisela Maria Schmitz_edited.jpg
SFC_2644.JPG
22-06-10 20-06-30 3297.jpg

Die Inszenierung 2022 liegt in der Hand der Münchner Regisseurin und Theaterpädagogin Gisela Maria Schmitz.

Sie studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der LMU München. Im Anschluss war sie 3 Jahre lang Regieassistentin am Bayerischen Staatsschauspiel München und später in gleicher Funktion am Thalia Theater Hamburg und am Theater Basel. Es folgten bis heute über 90 Inszenierungen u.a. am Theater Ulm, Stadttheater Luzern, tri-Bühne Stuttgart, Schauburg München, Altstadttheater Ingolstadt, Turmtheater Regensburg und Bandhaustheater Backnang. Zusätzlich zu ihren Inszenierungen übernahm Sie für 10 Jahre (1995 - 2005) die Leitung der Berufsfachschule für Darstellende Kunst »Schauspiel München« und bildete dort zusammen mit einem 15-köpfigen Lehrerkollegium Schüler und Schülerinnen, bis zur staatlich anerkannten Bühnenreife aus. Neben Rollen- und Szenenarbeit war hier ihr Spezialgebiet die Kombination von Spieltechnik und Körperausdruck.


Aus dieser Arbeit heraus und aufgrund vielfältiger Nachfrage entwickelte Sie außerhalb des Theaters ein Coachingkonzept für Führungskräfte und Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt »Körperausdruck und Kommunikation«. Im Laufe der Zeit ergab sich daraus ein weiteres berufliches Standbein und so ist Gisela Maria Schmitz seit mittlerweile über 20 Jahren Coach und Trainerin für Führungskräfte und Mitarbeiter in großen und mittelständischen Unternehmen. Für diese Arbeit ließ Sie sich zusätzlich am Schulz von Thun Institut für Kommunikation in Hamburg zur zertifizierten Kommunikationsberaterin -und Trainerin ausbilden und ist seit 12 Jahren zertifiziertes Mitglied im Coachingpool der VW Group Academy in Wolfsburg.

 

Ihre ganz große Leidenschaft aber gilt nach wie vor dem Theater, für das Sie seit 2008 auch als Autorin mit bisher 10 Theaterstücken tätig ist. Seit 25 Jahren leitet Sie die Amateurtheatergruppe des AGV in München und sagt hierzu: »Diese kontinuierliche Arbeit über einen so langen Zeitraum empfinde ich als etwas ganz Besonderes. Und es berührt mich immer wieder, dass Menschen, die aus ganz anderen Berufen kommen, den Mut haben, sich auf die Bühne zu stellen, Theater zu spielen, sich zu zeigen, etwas von sich preiszugeben und dabei anfangen sich selbst, den Anderen und der Situation zu vertrauen. An einer Sache gemeinsam zu arbeiten, auf ein Ziel hin, schmiedet sehr zusammen.«

 

Gisela Maria Schmitz hegt eine große Vorliebe für Theater mit Musik und für Musik mit Theater. Schauspieler:innen und Musik stehen in ihren Inszenierungen immer im Vordergrund. Diese beiden »Elemente« sind es mit denen Sie gerne Geschichten, Bilder und manchmal sogar Bühnenbilder baut.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind uns sicher, dass unsere diesjährigen Aufführungen des Stückes "In 80 Tagen um die Welt" ein Genuss für Augen, Ohren und die Seele sein werden.

 

Quelle:

https://blickwinkel-kulturvermittlung.de/blickwinkel-uebermich.html

Foto: Helena Heilig